Das Team


Studioleitung

 

Heidrun Schmidt

 

Durch die klassische Tanzschule habe ich meine Begeisterung für das Tanzen gefunden. Seit diesem Zeitpunkt kannte ich meinen Traumberuf: Tanzpädagogin. Mit ein paar Umwegen und Hürden habe ich es nun sogar geschafft mein eigenes Tanzstudio zu gründen, den TANZORT.

Mein Ziel ist es einen Ort zu gestalten, an dem Menschen ohne Konkurenz und Druck miteinander Tanzen dürfen. Wir alle haben unseren ganz persönlichen Tanzstil, es ist ein Geschenk, wenn Menschen uns erlauben dabei zu sein, wenn sie sich tänzerisch öffnen.

Der Tanzort ist ein Ort zum miteinander Tanzen und miteinander Lernen.

 

Ich habe mich durch sehr viele Tanzstile getanzt, Hip Hop, Ballett, Vouging, Breaking, Jazz, Contemporary uvm. 

Sie alle sind faszinierend  und dennoch finde immer wieder zu den Paartänzen, vorallem zu lateinamerikanischen zurück.

Meine Spazialität ist es Paartanzelemente in Solotanzstile wie Jazz zu integrieren.

 

Meine Ausbildungen:

2018-Gründung des Tanzorte

seit 2017- in Ausbildung zur Sozialpädagogin

2016-Kolleg für kommerzielle Tanzstile und -pädagogik

2014-Lateinamerikanische Show- und Performancetänzerin

2012-Craniosacrale Körperartherapeutin

2011-Basiskurs Kinderbetreuung

 





Barbara Zenker

 

 

Tanz und Musik spielen seit meiner Kindheit in Salzburg eine große Rolle. Mit sieben Jahren begann ich regelmäßig zu tanzen und probierte mich in vielen verschiedenen Tanzstilen aus. Nach meiner Schulzeit zog ich nach Wien und studierte Musical am Vienna Konservatorium.

 

Um meine Leidenschaft auch weitergeben zu können, entschied ich mich außerdem für eine pädagogische Ausbildung zur Musik- und Sportlehrerin. Mit dem Sportstudium begann meine Begeisterung für Akrobatik, sowie Zirkusartistik. In den letzten Jahren durfte ich nicht nur selbst auf der Bühne stehen und performen, sondern auch diverse Einlagen bei Events leiten und Unterrichtserfahrung in verschiedenen Studios und bei Workshops sammeln.

 

Ich möchte mit meinem Unterricht die Bewegungsfreude meiner Teilnehmer und Teilnehmerinnen unterstützen und ein technisch fundiertes Bewegungsvokabular vermitteln. In meinen Unterrichtsstunden ist Platz für die Herausbildung eigener kreativer Bewegungsmuster, die durch professionelle Inhalte meinerseits ergänzt werden sollen.

 

 

Ausbildungen

 

Seit 2015 Sport und Musik Lehramt / MdW & Sportzentrum Schmelz

 

2014-2016 Ausbildung zur Musical Darstellerin / Vienna Konservatorium

 

Fortbildungen und Workshops im In- und Ausland

 

Rettungsschwimmerin

 

Ski-/Snowboardlehrerin





Christine Hrdliczka

 

Ich bin Kindergartenpädagogin und jetzt auf dem Weg zur Volksschullehrerin. Meine Schwerpunkte in meinem beruflichen Werdegang liegen schon immer im rhytmisch-musikalischen Bereich. Seitdem ich 6 Jahre alt bin, habe ich an vielen Tanzstunden teilgenommen wie zum Beispiel Hip Hop, Jazz Dance, Modern Dance, Ballett, Street Dance und Cheerleading. Während meiner Zeit als Kindergartenpädagogin habe ich mein Hobby, das Tanzen, stark in meinen Beruf integrieren können. Dadurch bin ich auf die Ausbildung zur Tanzpädagogin gestoßen. Ich habe schon viele Kindertänze erarbeitet und vorgeführt, sowie auch Erwachsene unterrichtet. Ob klein oder groß, tanzen ist ein Ausdruck von Gefühlen und Leidenschaft und bringt Menschen überall auf der Welt zusammen.
Ich freue mich darauf in diesem Semster die Kinder im Tanzort begleiten,fördern und Spaß und Freude beim Tanzen & Bewegen vermitteln zu dürfen.

 

 

 

Ausbildungen: 

2011-2014 Kindergartenpädagogin

2014-2016 Tanzpädagogik 

2017-2019 in Ausbildung Volksschullehramt





Tabea Krammer

Seit meiner Kindheit spielt Sport eine große Rolle in meinem Leben. Ich habe selbst eine breitgefächerte Bewegungserziehung genießen dürfen und möchte meine Erfahrungen aus den verschiedenen Bereichen nun an die nächste Generation weitergeben. Ich habe mich dabei vor allem auf gymnastische Bewegungsformen, wie Geräteturnen und Akrobatik, spezialisiert.
Darüber hinaus ist die Stärkung von Mädchen und Frauen im Sport für mich eine Herzensangelegenheit. Um in diesem Bereich etwas zu verändern, habe ich zuletzt die Möglichkeit erhalten beim Frauenforum Bewegung und Sport mitzuwirken. Dieses Thema möchte ich bewusst und aktiv in meine Arbeit einfließen lassen, um so insbesondere junge Mädchen zum nachhaltigen Sporttreiben zu motivieren. Akrobatische Bewegungsformen bieten neben den positiven Gesundheitsaspekten auch eine gute Möglichkeit, um den Gefühlen und Emotionen von jungen Mädchen und Burschen Ausdruck zu verleihen.

Ausbildungen:

Seit 2016 Bewegung und Sport & Englisch Lehramt an der Universität Wien
Ski- und Snowboardlehrerin

2021 Mitwirkende beim Frauenforum Bewegung & Sport
2020 Mitwirkende bei der Projektstudie "Eddy Kids" - Bewegungsföderung als Präventionsprogramm
seit 2019 Kinderbetreuung - Wiener Jugenderholung
2018 Mentoringprojekt "Nightingale" - Kinderfreunde